Akkreditierung

Das Pathologische Institut Recklinghausen ist nach der Norm DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditiert.

Das Qualitätsmanagementsystem legt die Arbeitsabläufe des Pathologischen Instituts gemäß den Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17020 fest und kontrolliert die vom Berufsverband Deutscher Pathologen e.V. und von der Deutschen Gesellschaft für Pathologie e.V. vorgegebenen Richtlinien des Fachstandards und des Fachwissens von Ärzten und Mitarbeitern des Institutes.

Somit bedeutet Akkreditierung auch den Nachweis der fachlichen Kompetenz, fundierte Diagnosen zu stellen.

Die Kompetenz eines akkreditierten Institutes wird durch externe Audits in zeitlich festgelegten Abständen regelmäßig überwacht, sodass die Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards und der fachlichen Kompetenz auch für die Zukunft gesichert ist. Das Pathologische Institut Recklinghausen wurde im Jahr 2014 erfolgreich reakkreditiert.

Hier die Urkunde als JPG zum Download!



Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen